Advent, Advent… die DIY Adventskranzkerzen

Man sollte sich nicht erst im Advent um den Adventskranz kĂŒmmern 🙂  Auch ich habe zu der Spezies gehört, welche am Samstag vor dem ersten Advent panisch ĂŒberlegt hat wie und wo man jetzt ganz schnell vier Kerzen drapieren könnte. Oft sind da auch sehr schöne Dinge dabei herausgekommen. Jedoch bin ich ein Gewohnheitstier und liebe Traditionen. So wollte ich vor 3 Jahren, der erste Advent im Eigenheim, eine Tradition beginnen: hieß fĂŒr mich ganz klar: Such nen schönen Kranz!

Ich bin beim Discounter  ĂŒber einen schönen, schlichten Weiden/Rebenkranz gestolpert. Mit ganz wenig Deko drauf, so lĂ€sst er mir Luft zum selbst kreativ werden.


Das erste Jahr habe ich die Kerzen genommen, wie sie waren… doch auf Dauer wird mir das langweilig. Ich finde auch dekorativ verzierte Kerzen sind oft teuer und passen selten zu dem, was ich im Kopf habe.  Also muss es doch ne Möglichkeit geben, wie man Kerzen selbst verschönert. Naja, gesagt getan! Bei einem Bastelabend vor dem ersten Advent kam dann die Lösung: mit Stempel und Servietten!

Wie das geht?! Anleitung hier:

 

Das braucht ihr alles:
-Kerzen
-Servietten
-Stempel
-Stempelkissen
-Heißluftfön
-Schere

 

 

 

Es geht los damit, dass ihr eure Serviette auseinander nehmt. Wir brauchen nur die unterste, weiße Schicht. Diese bestempelt ihr dann mit den Motiven wie ihr es wollt. Die Stempelt verlaufen meist etwas, mich stört das so ganz und gar nicht.


Bei mir gab es letztes Jahr Schneeflocken. Wunder euch nicht, das Bild mit Kranz ist vom Jahr davor. Schneidet nun die Serviette aus. das muss gar nicht gaaaanz nah am Motiv sein. Eher etwas gröber.


Nun legt ihr das Motiv auf eure Kerze. Haltet es gut fest und schmeißt den Fön an. Da der Heißluftfön seinem Name alle Ehre macht, wird er auch super heiß, passt auf eure Finger auf! Mit etwas GefĂŒhl föhnt ihr nun ĂŒber das Servietten-Motiv. Das Wachs erwĂ€rmt sich und ‚verschmilzt‘ fast sofort mit der Serviette.


Und schwupps… schon fertig 🙂 Ja, das wars.. so wirklich! Nun habt ihr eine wunderbare, kreative, einzigartige Adventskranzkerze!

Sie brennen auch gut ab. Das Serviettenpapier bleibt immer etwas mehr stehen, daher habe ich fĂŒr die erste Kerze das kleinste Motiv und fĂŒr die vierte das grĂ¶ĂŸte Motiv genommen. So war das kein Problem. Im Sommer dienten mir die Restkerzen dann in Windlichtern.. da stört es mich nicht, falls doch mal eine ‚blöd‘ auslĂ€uft.

Und nun wĂŒnsch euch viel Spaß beim Nachbasteln! Mit dieser Art kann man natĂŒrlich auch Kerzen fĂŒr Geburtstage, kleine Geschenke etc zaubern. Am besten gefĂ€llt es mir auf weißen Kerzen, auf bunten sieht man den Rand der Serviette etwas mehr.

Euch allen ein wundbar, verregnetes Herbstwochenende!!

Liebe GrĂŒĂŸle
Lisa

by

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*