Märchen schreibt die Zeit….

Die Schöne und das Biest hatte diese Woche den Kinostart der Realverfilmung! Einen Tag vor dem Geburtstag meiner Großen… das war ein Zeichen! 🙂

Am Donnerstag saßen nun meine Tochter und ich gebannt im Kino und verfolgten die Geschichte um Belle und ihrem  Biest. Zu Tränen gerührt schniefte ich bei der Ball-Szene mit Belle’s gelben Kleid und da wurde mir klar: So wird die Geburtstagstorte aussehen.

Nun gut, ich habe zuletzt vor einem Jahr mit Fondant gearbeitet… Buttercreme schon ne Weile nicht mehr gemacht, vor allem noch nie Rosen gespritzt oder sonst ne Deko.  Aber an Herausforderungen kann man nur wachsen.  Ein Foto war schnell im Netz gefunden, das zur Inspiration reichte!

Mir stand ein kleiner Back-Marathon bevor, denn nicht nur zwei mal Geburtstags-Kaffee sondern auch noch zwei Kuchen für den Fußballverein meines Sohnes wollten gemacht werden.

Und nach einigem schwitzen und bangen, fluchen und freuen war sie fertig:

Ein Traum in Gelb!

Gut, eigentlich war die Schöne und das Biest Torte etwas krumm und schief! Das Fondant ist mir hier und da etwas flüssig geworden und nicht ganz faltenfrei, die erste Buttercremerosen meines Lebens waren toll, aber die restliche Deko …naja…. mit ganz viel Liebe gemacht 😉
Ein typischer Fehler, der mir schon lange nicht mehr passiert ist, dass ich die ‚mächtigere‘ bzw. kompaktere Torte oben aufgesetzt habe. Beim Zusammensetzen musste ich über mich selbst lachen!

Die wunderschöne Rose unter der Glasglocke habe ich mit Floraltape umwickelt, so war das mit dem ‚in den Kuchen stecken‘ kein Problem.

Was soll ich sagen: Lecker war die Schokotorte und auch die Vanilletorte liebe ich sehr! Die Torte war mit Liebe gemacht und da verzeiht man die Anfängerfehler doch 😀

Ich habe mir aber vorgenommen, immer wieder mit Fondant zu arbeiten! Übung macht den Meister und ja, Konditor ist eine Ausbildung, da lernt man das Ganze auch als Hobbybäcker nicht mit zwei mal ‚Pinterest-Nach-Backen‘!

Auch bin ich davon überzeugt irgendwann ‚mein‘ Buttercremerezept zu finden.

Bis dahin dürft ihr fleißig an meinen ‚Versucherle‘ teilhaben!

Liebe Grüßle

Lisa

Please follow and like us:
by

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*