Luftballonhülle… immer wieder beliebt!

, ,

Das jetzt hübsch verpackt....

Bevor ich von vielen jetzt verbessert werde: Ja, ich weiß ein Luftballon braucht grundsätzlich keine Hülle. Man pustet rein, macht ’n Knoten drauf und spielt damit. 🙂

ABER: Wer Kinder hat weiß, dass Luftballons manchmal nur ein kurzer Spaß sind weil sie schnell kaputt gehen und man Luftballons eigentlich immer zur Hand haben sollte, wo es langweilig werden könnte. Gerade da; im Wartezimmer beim Arzt oder so, ist der Ballon dann aber anschließend zu groß für Mamas Handtasche.

Hier ist die Lösung dafür… und die Lösung ist ein tolles, schnelles Stoffreste-Verwertendes Nähprojekt und super Geschenk noch dazu… die Luftballonhülle.

Ich mache hier nun keine Anleitung, sondern setzte euch den Link zu ner tollen Anleitung inkl. Schnittmuster:

https://edeltraudmitpunkten.blogspot.de/2012/03/luftballonhulle-fur-nahanfanger.html

Die Luftballonhülle findet in jeder Handtasche Platz und man muss den Luftballon gar nicht zu knoten sondern nur drehen und das Ende in die Hülle stecken.

da braucht man keinen Knoten

Wer die Hülle für ein kleines Kind macht, das weniger damit kickt und rumwirft, der kann noch kleine Webbänder mit einarbeiten. Toll ist auch, wenn man den Luftballon mit kleinen Glöckchen füllt oder Reis. So ist es ein kleines Hörerlebnis und eine kleine Entdeckungsreise, die nicht schlimm endet, selbst wenn der Ballon platzen sollte (ist bei mir noch nie passiert in der Hülle) die Reste bleiben in der Hülle und es wird nichts verschluckt.

Mit Bändchen zum entdecken

Die Luftballonhülle im ersten Bild ist ein Geschenk für ein kleines Mädchen..hübsch verpackt mit ein paar Ersatz-Ballons wird sie sich hoffentlich drüber freuen!
Die Hülle auf Bild zwei und drei ist von meinen Jungs… stark bespielt und sie hält trotzdem noch!

Ein Projekt was sich auf alle Fälle lohnt!

Liebe Grüßle

Lisa

Please follow and like us:
by

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*