Das Leben, das Sommerloch und ein Geburtstag!

Meine Lieben Dragonflyandpixiedust-Leser!

Es ist einfach so passiert Mein Blog hatte Geburtstag! Nicht, dass ich nicht feiern wollte…. immerhin wurde aus meinem Baby ein Kleinkind… nein, ich hatte so Einiges geplant. Ich hatte schon 3 mal diesen Text angefangen und auch wieder aufgehört. Nichts hat so richtig gepasst. Was hab ich nicht alle überlegt?! Ich wollte ein neues Kuchenrezept ausprobieren und mit ner fetten ‚1‘ garnieren. Etwas feiern gehört doch zu jedem Geburtstag! Wollte euch allen ganz groß zeigen, wie es hinter einem Blog so aussieht. Ja, auch etwas entzaubern, was das ‚Blog-taugliche-Ich‘ angeht.

Wenn ich eine meiner Lieblingssängerinnen zitieren darf:

„Und dauernd von allem das Beste und immer Alles geben und während man damit beschäftigt ist, passiert nebenher das Leben!“

Ja, genau das passierte dann:

Das Leben!

Wunderbare Momente, die einem das Wunder der Geburt, des Lebens vor Augen halten.

Freunde, die eine helfende Hand und ein offenes Ohr brauchen.

Zeugnisse, die noch etwas’rum‘ gerissen werden müssen.

Kreative Chancen, die Türen öffnen, mit denen man nicht gerechnet hat.

Schuljahre, die vorbei gehen.

Überlaufen des Kreativ-Bereichs im Kopf und somit eine Blockade.

Ein unvergessliches Mädelswochenende, mit Frauen, vor denen man sogar im Arielle-Schlafi sitzen kann.

Familie, Mann und Kinder, Freunde und man selbst mit Bedürfnissen, die befriedigt werden wollen.

Rollen, die bedient werden und man mehr oder weniger gerecht wird…. und dazugehörend: Selbstfindung.

Das alles begleitete mich die letzten Wochen und darum war es hier so ruhig. Ich hoffe ihr verzeiht!

Nun nehme ich mir im Urlaub die Zeit und schreibe diesen Beitrag.

Urlaub hat oft nur wenig mit Kreativität zu tun, denke ich so und muss schmunzeln. Was hab ich nicht alles Kreatives in den Urlaub mit genommen?!! Feenlichter (ja, die Anleitung schafft es auch noch auf den Blog), das Langeweileglas, ohne meinen Leseknochen geht nichts, selbstgenähtes wie Schlafis, Shirts und Hosen. Das Wanduntesilo ist natürlich auch nicht gekauft und zum Tauchen gibt es genähte Tauchsäckchen….. und aus dem gleichen Stoff noch Frisby für Strand und Wasser. Mein neuer Laptop durfte in eine selbst gemachte Hülle hüpfen und ich habe heute über zweit Stunden damit verbracht meine Tochter mit Hennatattoos zu beglücken.

Ja, ich bin ein kreativer Mensch und finde es suuuuper!

Jetzt aber genug von meinem Medien-Facebook-Blog-tauglichen-Ich!

Wie oft werde ich gefragt: Boah, wann machst du das denn alles? Soll ich es euch verraten? Es ist ganz einfach…. dann, wenn andere Mamas mit ihren Kids die Zimmer aufräumen,  Legos suchen oder Playmobil sortieren. Dann, wenn andere feucht wischen, die Duschtür polieren oder Fenster putzen. Ja, in dieser Zeit bin ich kreativ! Und das öfter (nicht immer) nur ich… also nichts mit Kinder, lasst uns was zusammen tun… nein, Lisa macht das alleine, vielleicht kommt was für sie dabei raus 🙂

Ich bin ne grottige Hausfrau! So, jetzt ist es raus! Gerne würde ich euch Fotos zeigen, mit dem Chaos, was meine Kinder produzieren, während ich backe oder auch ein Video mit dem dazugehörenden Lärmpegel. Wenn ich euch meine Kuchen auf einem Foto präsentiere, muss ich jeden Mal Zeugs wegräumen. Da steht immer was und das Backchaos schiebe ich einfach auf die Seite 😉

Wer jetzt denkt: Stopp! Die erzählt doch immer dass die Fotos ungestellt sind… ja, das sind sie… so gut es geht. Ich ziehe nicht, wie andere Blogger, extra Fotoleinwände hoch um etwas Genähtes zu zeigen. Ich baue kein Kamerastativ auf und mache lauter Handyfotos. Das ist mein Weg um echt zu bleiben! Diese Schicki-Welt, die auf uns alle im WWW einprasselt ist doch ätzend! Keiner gönnt dem anderen etwas… jeder neidet dem anderen die Butter..oder lieber vegan… die Margarine auf dem Brot!

Versteht mich nicht falsch, es darf wirklich jeder seine Sachen präsentieren wie er möchte. Ich gönne jedem den Erfolg, den er mit seinen Fotos hat, mit seinen E-Books oder Freebies. Da steckt oft so viel Herzblut drin, das sollte niemand kaputt machen. Ob nun jemand zum ersten Mal oder zum 100. Mal bei nem Probenähen dabei ist, juckt mich nicht, nein ich freue mich für jeden! Es ist doch so toll, dass es so viele kreative Menschen gibt, die auf vielen Plattformen ihre Dinge zeigen und ich wünsche jedem, dass er Folgendes lernt:
Kopiert werden ist etwas Wunderbares!

…und es gibt kaum eine höhere Form der Anerkennung…

Ich sitze hier am Bodensee, im Vorzelt, es ist dunkel und ich lasse die letzten Tage Revue passieren.

Ja, ich bin noch nicht so entspannt, wie ich sein könnte… ich renne mehr nach meinen Kindern, als mir lieb ist…. es hätte die ersten Tage trockener sein können… und während ich im Mimimi-Jammer-Modus bin fallen mir schöne Dinge ein.

Meine Jungs, die unschlagbar glücklich sind, wenn sie mit Fahrrad und Laufrad die ersten Schritte ins Bad fahren können.

Meine Große, die ihre Nase nicht ausm Kindle bekommt und so mit ihren Heldinnen Liebe, Schmerz und Heldentum durchlebt.

Fremde Menschen, die meinem Sohnemann nach einem Fahrradsturz zum Zelt begleiten und mit Tipps und Salben zur Seite stehen.

Freundinnen, die bei ihrem eigenen Städte-Trip nach Dingen Ausschau halten, an denen mein Disney-Herzchen hängt.

Mein Mann, der sich heldenhaft für Tiptoistifte im Ravensburgermuseum einsetzt.

Das Gefühl nicht zu wissen, welche Wochentag ist.

Und dann noch dieser eine ‚Glaubens-Moment’…. ich bin in den Ferien hier immer mehr an meinem Glauben dran, weil es hier tolle Menschen gibt, die die Campingkirche führen und neben dem Familiengottesdienst am Sonntag ein mega Kinder/Familienprogramm unter der Woche auf die Beine stellen… Dieser Moment, wenn von Dankbarkeit und Güte gesprochen wird und davon wie toll es doch wäre, wenn da jemand ist, der mit dir bis ans Ende geht, jemand, der dein Herz versteht…. und ich schließe die Augen… höre Vögel, glückliche Kinder, Erwachsene lachen und der Wind streicht mir an der Wange entlang. Tiefe Dankbarkeit fühle ich und die Gewissheit, dass ich nicht alleine bin… wer auch immer meine Hand nimmt, mich begleitet ob, hier oder auf einer andere Ebene, alles was ich trage, ertrage, was meine Seele zum Lachen oder Weinen bringt, dies alles erlebe ich nicht alleine.

*seufz*

Ja, das gehört auch zum Punkt der Selbstfindung dazu…. Es war so viel in den letzten drei Monaten, Dinge, die mich an den Rand meiner Belastung gebracht haben und die mich wachsen lassen haben. Ich habe so viel gelacht und Tränchen verdrückt, ja auch mal geschluchzt nur im nächsten Moment wieder Glück zu erleben und eine Erkenntnis zu bekommen:

‚Hey, Lisa, du bist ein Mensch mit dem man gerne zusammen ist‘

Und das nicht, weil man sich in deiner Gegenwart immer schlank fühlt und man super mit dir essen kann… nein, weil du du bist und man dich genau deswegen mag.

Scheiß auf Wabbelarme, gehe mit erhobene Haupt im Badeanzug ins Wasser, liebe dich und deine Kinder, sage deinem Mann dass er toll ist und der beste Nerd von allen, zeige mit Stolz was du kannst, kehre dich nicht untern Teppich und trete den nächsten Schritten in deinem Leben mit Selbstbewusstsein entgegen!

Ihr alle da draußen, die bis hier durchgehalten haben:

Danke, dass ihr mir seit einem Jahr die Treue haltet…. ich werde wieder regelmäßig Ideen zeigen und euch an meinem kreativen Leben Teil haben lassen… schön, dass es euch gibt!

Liebe, sonnige Bodenseegrüßle

Lisa

Please follow and like us:
by

10 Kommentare


  1. // Antworten

    Die wickeldrümrüm lieben dich ♥️♥️♥️


    1. // Antworten

      Meine lieben Wickeldrümrüm!

      Könnt ohne euch doch auch nicht mehr!

      dickes Drückerle!


  2. // Antworten

    Liebste Lisa , viel öfter sollten wir unsere Gedanken und Ängste miteinander teilen. Sie sind überall gleich, manchmal auf einer anderen Ebene aber doch sind sie da. Darüber zu reden ist schon Heilung und Therapie zugleich. Ich finde es auch toll dass Gott und der Glauben bei dir und in deinen Gedanken einen Beitrag gefunden hat. Du bist eine tolle Frau und irgendwann werden die Zeiten wieder ruhiger. Es gibt es soviele die dich lieben und Wert schätzen so wie ich.😘 Ich denke immer noch sehr gerne an unseren Urlaub am Bodensee zurück mit ganz viel Regen und Match und sehr kleinen kinder😊. Irgendwas tolles bleibt immer zurück.m


    1. // Antworten

      Liebe Mony!

      Ich danke dir von Herzen für deine lieben Worte.. für jedes Einzelne!

      Auch ich habe die Tage viel an unsere gemeinsamen Land-unter-Urlaub gedacht…man, das war ne Zeit 🙂 Meine Erinnerungen gingen auch dahin, dass du und deine Liebsten für die ersten Urlaubs-Erinnerungen unserer Großen zuständig warst…. wie lieb von euch, sie so sehr bei euch aufzunehmen und euren Urlaub mit ihr zu teilen! Ein schöner Erinnerungsschatz!

      …und wer weiß, vielleicht stehen unsere Wohnwägen ja mal auf dem gleichen Campingplatz und wir haben die Chance auf neue, gemeinsame Urlaubserinnerungen!


  3. // Antworten

    Hi Lisa! Total realistisch geschrieben! Hört sich nach dem Leben einer Frau an. Dich muss man einfach lieb haben, genau weil du bist wie du bist 😘 Mach weiter so und lass es dir noch gut gehen am Bodensee. Leg die Füße mal hoch und trink was schönes und lass ein wenig die Seele baumeln, damit du später wieder mehr Kraft hast! Lieben Gruß steffi


    1. // Antworten

      Liebe Steffie!

      Danke für die Komplimente… sie streicheln die Seele und das Selbstbewusstsein!

      Die Füße habe ich auch mal hoch gelegt und habe mir ein tolles Hörbuch gegönnt… kleine ‚Abschalt-Insel‘ im Urlaub 😉

      Liebe Grüßle!


  4. // Antworten

    Huhu meine liebe
    Das hast du ganz toll geschrieben
    Wahre Worte
    Wirklich Du bist ein toller Mensch
    LG Alex Pfaff


    1. // Antworten

      Liebe Alexandra!

      Schön, dass die Worte so rüber kommen, wie sie gemeint waren.. so ganz ehrlich und gerade raus!

      Dank dir von Herzen für dein liebes Kommentar!!

      Liebe Grüßle de‘ Berg hoch! 🙂


  5. // Antworten

    Ich schreib dir mal hier hin – hoffe, das ereicht dich genauso wie Facebook 😉 Vielen lieben Dank für den Text – er ist super toll geschrieben und die Ehrlichkeit verdient Anerkennung 💚👍🏻

    Ich finde die größte und beneidenswerteste Errungenschaft im Leben ist die Zufriedenheit – sie vereint in sich so viel.

    LG


  6. // Antworten

    Liebe Nefer!

    Ja, du hast recht die Zufriedenheit ist wohl ein hohes Gut! …ich hoffe sehr, dass ich sie noch etwas aus dem Urlaub mitnehmen kann 😉

    Und ja, die Kommentare erreichen mich hier genau so gut … brauchen nur manchmal etwas Zeit, bis sie alle lesen können 😉

    Danke für deine Worte…. und ganz liebe Grüßle!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*